Haushalt-Antrag
Antrags-Nr.: A 0126 21/22
Beschluss-Nr.:
Datum:31.03.2021
Einreicher:SPD-Fraktion
Beschlussfassung in:öffentlicher Sitzung
Block für RV:verwiesen

Votum erw. FA Finanzen:

06.03.2021, 13/0/0 zur geänderten VWM; Finanzierung aus Budget Kulturamt - Umsetzung eines Standortes pro Jahr gefordert,
2021: Umsetzung unsicher
2022: Zusicherung der Umsetzung durch Verwaltung, Finanzierung aus Budget Kulturamt - wenn Finanzierung aus Gästetaxe nicht möglich ist

Umsetzung eines Standortes pro Jahr gefordert,
2021: Umsetzung unsicher
2022: Zusicherung der Umsetzung durch Verwaltung, Finanzierung aus Budget Kulturamt - wenn Finanzierung aus Gästetaxe nicht möglich ist
.


Beschlussantrag

Betrifft:

Sporthistorische Route weiter ausbauen
Beratungsfolge:31.03.2021 Ratsversammlung (Beschlussfassung Haushalt)
06.03.2021 erweiterter Fachausschuss Finanzen
05.03.2021 FA Kultur
23.02.2021 FA Sport


Beschlussvorschlag/Begründung

In den Haushalt der Stadt Leipzig werden für 2021 und 2022 jeweils 15.000 EUR für den weiten Ausbau der Sportroute des
Stadtgeschichtlichen Museums bereitgestellt.


Am 28. Juni 2019 wurden die ersten beiden Stationen der Sportroute Leipzig eingeweiht. Mit der Sportroute Leipzig sollen wesentliche Orte der

Sportgeschichte im Stadtbild sichtbar gemacht werden. Die zukünftig 22 Stationen laden Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste der Stadt ein, sich
über historische Höhepunkte und die Entwicklung des Sports in Leipzig zu informieren. Das neue Leitsystem wird in den kommenden Jahren
kontinuierlich vervollständigt. An der Sportroute wird über Sportstätten, Sportartenentwicklungen sowie Institutionen des Sports berichtet. An den
Orten, die mit den jeweiligen Stationen gekennzeichnet werden, entwickelte sich die Identität Leipzigs als Stadt des Sports. Mit der Würdigung geht
die Erinnerung an besondere Leistungen von Persönlichkeiten aus mehr als 200 Jahren des organisierten Sports einher.

Die ersten vier Stationen sind realisiert. Sie befinden sich an der Sporthalle Leplaystraße (Wandtafel), die an die Wiege des Leipziger Sportstättenbaus
erinnern soll und in der Fockestraße am Zugang zum Fockeberg (Stelenfahne), die Leipzigs Fußballgeschichte thematisiert. Die Station am
Augustusplatz (Wandtafel am Europahaus) widmet sich der hiesigen Golfhistorie. Die Stelenfahne an der Delitzscher Straße (auf dem
Hornbach-Parkplatzgelände) verweist auf die Geschichte der jüdischen Sportvereine in Leipzig, insbesondere auf die des Sportklubs Bar Kochba.

Die Mittel für den weiteren Ausbau der Sportroute wurden komplett gestrichen. Da Leipzig sich jedoch auch als Sportstadt definiert und die Entwicklung
des Sportmuseums noch nicht sehr weit fortgeschritten ist, ist die Sportroute ein sichtbares Zeugnis der Sportgeschichte der Stadt Leipzig, welche
weiter ausgebaut werden muss.