Antrag
Antrags-Nr.: V/A 565/14
Beschluss-Nr.:
Datum:07/03/2014
Einreicher:Fraktion DIE LINKE, SPD-Fraktion, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Beschlussfassung in:öffentlicher Sitzung
Aktueller Antrags-Status:
Beratung in den Ausschüssen

Beschlussantrag

Betrifft:

Allris: A-00057/14 Erhalt der Nachbarschaftsgärten
Beratungsfolge:09.07.2014 Ratsversammlung
16.07.2014 Ratsversammlung
02.09.2014 Fachausschuss Stadtentwicklung und Bau


Beschlussvorschlag/Begründung

Der Oberbürgermeister prüft unter Einbindung der Eigentümer, der potenziellen Erwerber und der gegenwärtigen Nutzer die Handlungsoptionen für den weiteren Erhalt der Nachbarschaftsgärten. Dem Stadtrat wird bis zum 31.12.2014 ein Prüfergebnis vorgelegt.
Begründung:
Seit 2004 wird eine Brachfläche zwischen Siemeringstraße und Josephstraße1 als Gemeinschaftsgarten genutzt. Fünf EigentümerInnen – die Stadt Leipzig, eine Investmentgesellschaft und Privatpersonen – stellten die Flächen zur Verfügung. Aktuell stehen die Gärten vor dem Aus. Die Investmentgesellschaft, Eigentümerin des größten Teils der Fläche (rund 80 %), will ihr Grundstück verkaufen, um dort Einfamilienhäuser zu errichten. Die NutzerInnen, die sich im Nachbarschaftsgärten e. V. organisiert haben, wollen bleiben und den geschaffenen Freiraum für soziales und ökologisches Engagement erhalten. Damit könnte eine erfolgreiche Zwischennutzung verstetigt werden.

Im Rahmen eines Gartengespräches mit Stadtteilakteuren, VertreterInnen von Stadtverwaltung, Politik und anderen Gartenprojekten wurden verschiedene Optionen zum Erhalt des Projektes erörtert. Die sollen nun näher geprüft werden. Ein Erhalt der Nachbarschaftsgärten ist in den Augen der AntragsstellerInnen unbedingt anzustreben. Dies wäre ein starkes Signal für bürgerschaftliches Engagement und eine behutsame Stadtentwicklung.

Sowohl die Nachbarschaftsgärten als auch der benachbarte urbane Garten Annalinde, sind mit viel Energie und Enthusiasmus aufgebaute grünen Oasen inmitten einer sich verdichtenden Umgebung und vielfältiger Bebauungsaktivitäten.

Wir halten den Erhalt von Projekten wie den Nachbarschaftsgärten für unbedingt erstrebenswert.

1 Josephstraße 25, 27 und 29 sowie Siemeringstraße 14, 16 und 18 und Josepstraße 19


Anzeigen/Download

Impressum